Auf Grund der aktuellen Situation werden wir bis auf Weiteres nur mehr dringende Fälle behandeln.

Patienten mit schweren Grunderkrankungen und über 65 Jahren sollen Termine nur wahrnehmen, wenn diese nicht aufschiebbar sind.

In diesen Fällen bitte genaue telefonische Vereinbarung, da wir gewährleisten möchten, dass sich nicht mehr als zwei Patienten gleichzeitig im Wartezimmer befinden.

Am 24.03. von 12:30 bis 14 Uhr und am 26.03. von 9 bis 11 Uhr für Sie da!

Dr. med. Nicoletta Gerstner Mensdorff-Pouilly - Zahnimplantat in 1030 Wien

Zahnimplantate sind in der modernen Zahnheilkunde nicht mehr wegzudenken. Bei Totalverlust eines Zahnes ist ein Implantat heute eine gängige Methode, den Zahn zu ersetzen. Bei einem Implantat handelt es sich um einen permanenten Ersatz, der im Vergleich zu einer Brücke keine spezielle Pflege bedarf, widerstandsfähiger ist und die umliegenden Zähne schont. Brücken gelten heute als überholt und werden nur mehr auf ausdrücklichen Wunsch hergestellt.


Permanenter Zahnersatz: die Alternative zur Brücke

Ein Implantat ist dem natürlichen Zahn sehr ähnlich. Im Kiefer wird eine Schraube aus Titan verankert, auf die die Zahnprothese geschraubt wird. Titan verbindet sich mit dem Kieferknochen wodurch ein 100%iger Halt gewährleistet ist. Der künstliche Zahn wird in der Farbe an die bestehende Zahnfarbe angepasst, sticht somit nicht hervor und reiht sich schön in das natürliche Zahnbild ein.


Implantate bestechen mit natürlichem Erscheinungsbild

Implantate können sowohl bei einzelnen Zahnlücken als auch als Ersatz für die gesamten Zähne im Ober- und Unterkiefer verwendet werden. Sie sind im Allgemeinen sehr gut verträglich und garantieren eine uneingeschränkte Kaufunktion. Bei entsprechender Pflege halten sie mehrere Jahrzehnte.